12. Dezember

© pixabay.com

Herbergsuche

Bei diesem Brauch wurde  in der Adventszeit ein Bild  von Maria, Josef und dem Gotteskind von einer Familie zur anderen weitergegeben, sodass jede Familie das Gotteskind für einige Zeit beherbergen konnte.

Meine Eltern waren Mitglieder der KANA Organisation, die von Jesuiten geleitet wurde und in der sich Familien zusammengeschlossen hatten. Nach jeweils drei oder vier Tagen hat sich die Familie mit dem Bild auf den Weg gemacht um eine andere Familie zu besuchen, das Herbergsbild zu überbringen und ein paar Stunden, bei Gebet, Gesang und einer Jause, miteinander zu feiern.

Ich habe diese Stunden in sehr schöner Erinnerung, da wir als Kinder  in die Feier mit eingebunden wurden und außerdem mit den Kindern der anderen Familie, die wir alle sehr gut kannten, genug Zeit zum Spielen hatten.

(Gabi Huber)

Home | AGB | Newsletter | Presse | Datenschutz | Impressum