©

Mini-MINT: Von Anfang an die Welt entdecken

Vorlesen ist in der Eltern-Kind-Gruppe ein wichtiges Werkzeug und kann als eine Art „spielerisches Förderprogramm“ verstanden werden. In Vorlesesituationen stärken Kinder ihr Gefühl für Sprache, ihr phonologisches Bewusstsein, trainieren Beobachten beim Anschauen von Bilderbüchern und ihre Phantasie und ihren Wortschatz. Sie lernen zu hinterfragen und Konzentration und Gedächtnis werden gefordert. Neben der Wissensvermittlung werden auch soziale Kompetenzen und Kommunikation geschult.



Die meisten Geschichten-, Sach- und Bilderbücher für junge Kinder liefern MINT Anreize. Diese können in den Vorlesesituationen mit Hilfe von Angeboten zum Hören, Sehen, Entdecken und Be-greifen vertieft werden.

In den letzten Jahren gab es in den Eltern-Kind-Gruppen der Katholischen Elternbildung bereits zahlreiche Initiativen zur Sprach- und Leseförderung von Anfang an. Im Rahmen eines vom BMBWF (damals BMUKK) geförderten Projektes konnten (2012-2015) alle Eltern-Kind-Gruppen mit Bücherschatzkisten zu verschiedenen Themen ausgestattet werden. Diese Bücherschatzkisten können auch zur Vorstellung von einigen ausgewählten MINT Themen in Eltern-Kind-Gruppen genutzt werden. Dazu werden sie mit altersgerechten Bilderbüchern und Broschüren zur Umsetzung von MINT Vorleseaktivitäten zu diesen Büchern ausgestattet. Darin finden sich Beschreibungen der ausgewählten Bücher, Vorlesetipps, Vorschläge für Lieder, Reime, Fingerspiele und zum Thema passende Bastel- und Aktionsideen. Gerne können diese natürlich verändert und den jeweiligen Bedürfnissen und Gegebenheiten angepasst werden.

Bücherlisten zu den Mini-MINT Broschüren

Thema: FARBEN

Hervé Tullet, Farben Buch

Sophie la girafe - Entdecke die Farben

Leo Lionni, Das kleine Blau und das kleine Gelb

Thema: ZAHLEN

Guido van Genechten, 4,5 und ?

Yusuke Yonezu, Zähl mal

Meine ersten Zahlen: Tasten und Begreifen

Ehgartner/Bansch, Das Farben Einmaleins

Thema: TECHNIK

An und aus - wie geht das?

Janisch/Schagerl, Was wir alles können

Weitere Themen folgen.

 

(red)

Drucken

Fenster schließen