Script zur Bildvergrößerung.
Zertifikate für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen
© Katholisches Bildungswerk Wien

Sieben Absolventinnen des Eltern-Kind-Gruppen-Lehrganges des Katholischen Bildungswerkes Wien erhielten am Samstag, 22. Juni, die Abschlusszertifikate überreicht.

Insgesamt 150 Unterrichtseinheiten haben die sieben Frauen zwischen Oktober 2012 und Juni 2013 absolviert und sich auf die Herausforderung der Leitung und Begleitung von Eltern-Kind-Gruppen (EKI) vorbereitet. Die Zertifikate sind vom Forum Katholischer Erwachsenenbildung und vom Bundesministerium für Jugend, Familie und Wirtschaft bestätigt und entsprechen dem Gütesiegel und der M.A.R.K.E. (Mit Achtung und Respekt Kompetente Eltern).

© Katholisches Bildungswerk Wien
Sieben neue EKi-Gruppenleiterinnen erhielten ihre Zertifikate überreicht.

Am Samstag, 22. Juni 2013 überreichten Georg Radlmair, Direktor des Katholischen Bildungswerkes Wien, und die Lehrgangsverantwortliche Burgi Hagenhofer die Abschlusszertifikate an Kerstin Cerne, Deniz Emiroglu, Sheila Fernandez-Kerschner, Karoline Herbich, Mag. Elisabeth Petz-Höllrigl, Samantha Silberbauer und Rosemarie Stöckl-Pexa. Radlmair bedankte sich für "die Bereitschaft, für das Engagement sich mit ihrer Zeit und ihrer Kraft für die Elternbildung einzusetzen".

Kompetenzen bestärkt und erweitert

In der Ausbildung zur EKI-Leiterin wurden schon vorhandene Kompetenzen erweitert und reflektiert, andere Kompetenzen dazu erworben, um Eltern bei der Umsetzung ihrer vielfältigen Erziehungsaufgaben mit qualitativ hochwertigen Angeboten zu unterstützen. "Diese Angebote erhalten einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft, denn das Stichwort Familie ist auch politisch sehr oft in verschiedenen Akzenten aktuell; ich darf nur an die Schlagworte der Definition "was ist eine Familie", an Begriffe wie Patchworkfamilie, AlleinerzieherInnen, Adoption und die damit verbundenen Diskussionen erinnern", sagte Radlmair bei der Zertifikatsübergabe.

Mehr als 150 EKI-Gruppen

In der Erzdiözese Wien gibt es mehr als 150 Eltern-Kind-Gruppen, die unter den verschiedensten Namen in der Pfarre oder Gemeinde präsent sind: Babyparty, Eltern-Kind-Treff, MUKI- Treff, Zwergerlgruppe, Kleiki-Runde, usw. Insgesamt 154 waren 2012 beim Katholischen Bildungswerk Wien gemeldet. In den Treffen der Gruppen werden fast 2000 TeilnehmerInnen regelmäßig erreicht.

Durch die professionelle Begleitung dieser Eltern-Kind-Gruppen kann die elterliche Kompetenz und die Erziehungsfähigkeit gestärkt und ein wichtiger Beitrag zur Prävention von Schwierigkeiten in der Eltern-Kind-Beziehung, sowie gegen Gewalt gegen Kinder geleistet werden. Und die EKI-Leiterinnen fördern auch die bessere Beziehung zwischen Paaren, die sich in die Rolle von Papa und Mama hineinfinden können.

Die Absolventinnen freuen sich auf ihre neuen Aufgaben "und die Nachfrage zeigt, dass die Ausbildung , die das Katholische Bildungswerk Wien bietet, durchaus gefragt ist", so Hagenhofer, die zugleich ankündigt, dass der nächste Lehrgang für Frühjahr 2014 geplant ist.

(red)


Vergößern: STRG ++
Verkleinern: STRG +-

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie fit! - Körper und Geist in Bewegung halten

Lebensfreude aus dem Wohnzimmer Aktuelles Programm im Bildungszentrum Floridsdorf

Termine

Aufgrund von Maßnahmen anlässlich der Corona-Krise sind alle Terminen abgesagt!

Bitte beachten Sie unseren wöchentlichen Newsletter Lebensfreude aus dem Wohnzimmer und die weiteren Online-Angebote.

© Bildungsangebote.at
©noe.gv.at
© Stadt Wien
© Sozialministerium.at
© www.bmbwf.gv.at
© www.frauen-familien-jugend.bka.gv.at
© Forum Katholischer Erwachsenenbildung
© Erzdiözese Wien
LQW-Testierung


Ö-Cert-Testierung