© Verena Bergmann

Workshopreihe Hochsensibilität

mit Mag. Sabine Knoll & Elisabeth Heller
Verein hochsensitiv.net



Gefühlsstark, autonom, hochsensibel: drei Begriffe, die im Grunde dasselbe (angeborene) Phänomen beschreiben: Kinder und Erwachsene mit erhöhter Aufnahme und Verarbeitung von Außenreizen.

Gerade Kinder mit dieser Eigenschaft werden aufgrund ihres „extremen“ Verhaltens rasch etikettiert als hyperaktiv, hartnäckig, überempfindlich, sozial unangepasst. 

Während Erwachsene lernen können, ihre Hochsensibilität (auch: Hochsensitivität) als Gabe statt Bürde zu begreifen, brauchen Kinder eine rücksichtsvolle und unterstützende, informierte Umgebung. In unserer Workshopreihe finden Sie heraus, ob Sie selbst oder Ihre Familienmitglieder hochsensibel sind, was die guten Seiten von diesem Persönlichkeitsmerkmal sind und wie Sie damit bei sich und anderen (insbesondere Kindern) gut umgehen. 

Montag, 9.12.2019
18:30-21:30
Mag. Sabine Knoll

Aussöhnung mit der Hochsensitivität

Wie können HSP Reizüberflutung im Alltag meistern, sich aufbauen statt auspowern? Wie ihre Veranlagung als Kraftquelle wahrnehmen? Den Schritt von der Bürde zur Gabe vollziehen?

Montag, 13.01.2020
18:30-21:30
Elisabeth Heller

 

Mein Kind ist hochsensibel

Für Eltern und PädagogInnen ist ein hochsensibles Kind, ob introvertiert oder extravertiert, oft eine Herausforderung. Wie können Sie mit den starken Gefühlen hilfreich umgehen und den Alltag in Familie oder pädagogischer Einrichtung entspannt gestalten?

Die Referentinnen

Mag. Sabine Knoll, Gründerin und Obfrau des Vereins hochsensitiv.net - Netzwerk von HSP für HSP, freie Trainerin und Autorin

Elisabeth Heller, Dipl. Sozialpädagogin, Psychotherapeutin, Vortragende an der Pädagogischen Hochschule Wien

Nähere Infos:

www.hochsensitiv.net - www.sohreya.net - www.elisabeth-heller.at

Organisatorisches

Ort: Stephansplatz 3, 1010 Wien

Kosten: € 45,- pro Abend (bitte bar vor Ort bezahlen)

Anmeldung erforderlich: anmeldung@bildungswerk.at

 

 

(red)

Drucken

Fenster schließen