© Benke_Karlheinz

Das emotional kompetente Kind und seine Feinde

Vom Leben mit Vorbildern

Was passiert mit dem Kind heute, wenn Liebe, Stabilität und Kontinuität immer brüchiger erlebt werden?
Was bedeutet es, wenn das Kind zunehmend „verkopft ge-bildet und emotional ver-bildet“ (Benke) wird?
Wird das Kind zum „emotionalen Waisen“ bzw. zum „sozialen Autisten“?
Was außer Vorbildern brauchen Kinder heute, damit wir sie nicht in die vielen Fallen emotional „leerer Kinder“ tappen lassen?
Welche Chancen und Risiken birgt etwa die virtuelle Welt als ein gleichsam zweites Leben, als „2nd life“?

Referent:

Mag. Dr. Karlheinz Benke, MAS

(Reform)Pädagoge, Erziehungshelfer, Supervisor, Lehrbeauftragter und Trainer, Vater 

 

Kontakt: Burgi Hagenhofer oder office@bildungswerk.at

 

(red)

Drucken

Fenster schließen