© Manfred Zeller

© B. Koller

Schwere Schicksale verantwortungsvoll begleiten

dieser Termin ist auf 21. Oktober verschoben
Kennen Sie das auch: Sie leiten eine Veranstaltung, ein Gespräch, eine Gruppe und plötzlich erzählt eine Frau, ein Jugendlicher, ein Kind ... von einem Schicksalsschlag, einem sehr traurigen Ereignis ... und die Hilflosigkeit überträgt sich auf einen selbst oder gar die Gruppe. Das muss nicht sein! Doch wie kann ich gut und verantwortungsvoll helfen? Und wie kann ich mit derartigen schweren Geschichten umgehen, ob alleine oder in Gruppen?




In dieser 2-stündigen Veranstaltung mit

widmen wir uns ganz bewusst der Frage, wie kann man als HelferIn bei schweren Schicksalen verantwortungsvoll helfen und wo stößt man an die eigenen Grenzen. Es geht darum, sowohl die Haltung als Helfende/r zu reflektieren als auch die Praxis der eigenen Psychohygiene zu üben.

Der Abend wird Inputs im Umgang mit Menschen, die schwere Schicksale erlebt haben, enthalten. Ebenso können Sie konkrete Übungen erlernen, um sich selbst
besser abgrenzen zu lernen.

Ein spezieller Fokus wird auf die Begleitung von Kindern und
Jugendlichen mit traumatischen Erlebnissen gelegt werden.

Es können selbstverständlich Beispiele aus Ihrem ehren-amtlichen oder beruflichen Erleben besprochen werden.

 

Mag.a Barbara Koller

Leiterin FAIRTHERAPY ACADEMY

Psychotherapeutin (Existenzanalyse, Logotherapie)
Traumatherapeutin

Studium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Wien

 

Termin: Mittwoch, 18. März 2020, 18-20 Uhr
Mittwoch 21. Oktober 17.30 - 20.00 Uhr

Ort: FAIRTHERAPY-ZENTRUM,
Hainburgerstraße 68, 1030 Wien

Kosten:   € 15,- pro Person
für Skripten / Skills / Snacks

Max. 20 TeilnehmerInnen

Anmeldung: anmeldung@bildungswerk.at
01/51552-3320

 

Diese Veranstaltung führen wir durch in Kooperation mit

(red)

Drucken

Fenster schließen