Script zur Bildvergrößerung.
Leben - trotz Krankheit
© pixabay.com

Im Leben wird Krankheit als Störung der Ordnung, als Bedrohung und Unheil empfunden. Religionen setzten heilige Handlungen, um das Heil und die Weltordnung wiederherzustellen. Das Christentum geht mit dem Thema Krankheit als zum Leben gehörig um. Spürbar wird dies in den Bereichen Kranken- und Sterbebegleitung und auch in der Pflege und vielen anderen praktischen Fragen.

Dr. Karl Hunstorfer nimmt in seinem Vortrag Fragen auf wie: Ist Krankheit eine Strafe Gottes oder ein Schicksal, dem sich der  Mensch ergeben muss? Was bedeutet es, dass die Bibel Krankheit als nicht zum Tod, sondern zum Leben führend erklärt?. Auch die moralische Sicht, wie der Mensch mit dem Leben und dem Körper umgeht, betreffend die Themen Alkohol und Rauchen, Drogen, etc., kommt zur Sprache. In der Diskussion mit Dr. Hunstorfer geht es u.a. um die Frage, ob der Glaube und die Religion eine Antwort auf die Frage des Menschen nach dem Sinn der Krankheit geben kann.

 

Referent: DDDr. Karl Hunstorfer
                Theologe, Philosoph und Arzt im KH der Barmherzigen Brüder, Wien

Termin: Mittwoch, 23. Oktober 2019, 18:00 Uhr

Ort: Seminarraum 2. Stock, Stephansplatz 3, 1010 Wien

Anmeldung: anmeldung@bildungswerk.at, 01/51 552-3320

 

Kooperation mit der Personalentwicklung und dem Zentralbetriebsrat der Erzdiözese Wien

 

(red)


Vergößern: STRG ++
Verkleinern: STRG +-

Newsletter-Anmeldung Aktuelles Programm im Bildungszentrum Floridsdorf

Terminvorschau
für 20.10.2019

• 1120  Wien, 20.10.2019, 15:00 Uhr
Sprich endlich mit mir, Esel
von und mit dem Kinderbuchautor Patrick Addai
Veranstaltungsort: Pfarrsaal der Pfarre Hetzendorf
© Bildungsangebote.at
©noe.gv.at
© Stadt Wien
© Sozialministerium.at
© www.bmbwf.gv.at
© www.frauen-familien-jugend.bka.gv.at
© Forum Katholischer Erwachsenenbildung
© Forum Erwachsenenbildung Niederösterreich
© Erzdiözese Wien
LQW-Testierung


Ö-Cert-Testierung