© Bernhard Kasberger

Auftanken und alles tun, was Freude macht!

Sie verliert 2008 bei einem Autounfall ihren Mann und ihre zwei Kinder. Ein Schicksal, das erschüttert – und dennoch Mut macht, zu leben. Wie schafft es diese Frau nach diesem großen Verlust überhaupt weiterzuleben?



Fünf Tage nach dem schrecklichen Ereignis schreibt Barbara Pachl-Eberhart einen offenen Brief an ihre Verwandten und Freunde, der in beeindruckender Intensität ihre Gefühle darlegt. Rasch findet das erschütternde Dokument durch Internet, Zeitungen und Zeitschriften eine große Verbreitung. Die Tragödie dieser Familie bewegt Tausende.

Als Autorin verschiedener Bücher und Seminarleiterin macht die ausgebildete Clownin und Lehrerin für kreatives Schreiben vielen Menschen Mut, sich bewusst auf einen Trauerweg der Selbstfürsorge und der kleinen, lebensbejahenden Schritte einzulassen. In ihrem Vortrag erzählt, wie sie es lernte, sich um sich selbst zu kümmern – um heute mit beiden Beinen in einem Leben, das wieder freudig und kraftvoll ist, zu stehen. Es geht darum, der Freude die Tür öffnen und in kleinen Häppchen Lebenskraft zu tanken.

Referentin: Barbara Pachl-Eberhart

Termin: Do 23. Jänner 2020, 19.00h, Pfarrsaal Gettsdorf, 3710 Ziersdorf

Karten: Vorverkauf € 13,- im Pfarrbüro Ziersdorf, am Mittwoch, den 11.12.2019
                                   und 15.1. 2020 von 17 bis 19 Uhr
Abendkasse € 15,-;
Saaleinlass ab 18.00, freie Platzwahl

Ort: Pfarrsaal Gettsdorf, 3710 Ziersdorf

(red)

Drucken

Fenster schließen