© bibelwerk.at

Module zum Umgang mit der Heiligen Schrift - Theoretische und praktische Impulse

Die Bibel gleicht einem Acker, der nie abgeerntet werden kann
und deshalb nie öde und leer daliegt.
Sie gleicht einer Quelle, die beständig fließt
und um so reichlicher strömt, je mehr man daraus schöpft.

Ephräm der Syrer (um 306 - 373), syrischer Kirchenlehrer

In den Jahren der Bibel (2018-2021), unter dem Motto "Die Bibel.hören - lesen - leben", entstanden 3x4 Module zum Umgang mit der Heiligen Schrift. Ausgehend von der revidierten Einheitsübersetzung werden Informationen, Inspirationen und kreative Zugänge zur Bibel angeboten. Nach einem vielversprechendem 1. Jahr kam leider die Corona-Pandemie dazwischen. Deshalb verlängern wir das Angebot.

Diese Module, Früchte der Kooperation vom Referat für Bibelpastoral mit dem Österreichischen Katholischen Bibelwerk und dem Katholischen Bildungswerk Wien,, bleiben auch nach den Jahren der Bibel aktuell. Jederzeit lohnt es sich mit der Bibel beschäftigen und durch sie Trost, Zuversicht, Hoffnung, Orientierung, Korrektur .... für das eigene Leben zu erhalten.

Die Abende sind meist als 4-teilige Reihe geplant, können aber auch einzeln gebucht werden.

⇒ Modul 1: Die Bibel mit Gewinn lesen
⇒ Modul 2: Die Bibel in der Liturgie
⇒ Modul 3: Die Bibel und ihre Stolpersteine
⇒ Modul 4: Die Bibel erkunden
⇒ Modul 5: Die Bibel in der Kunst
⇒ Modul 6: Die Bibel in Wort und Schrift
⇒ Modul 7: Die Bibel im Kirchenjahr
⇒ Modul 8: Die Bibel und ihre Themen
⇒ Module 9-12 online (aufgrund der Pandemie)

Die Bibel mit Gewinn lesen

In diesem Modul geht es um die Frage des „Warum“ beim Bibellesen. Der/Die ReferentIn stellt wichtige Leitlinien zur Bibellektüre vor. Dabei gehen die TeilnehmerInnen auch den Impulsen in den Texten für ihr Leben nach. Sie erfahren und erleben, was der Austausch in Gruppen bringt, wie dieser sinnvoll gestaltet werden kann.
Eine Methode des gemeinsamen Bibellesens wird ausprobiert

Wann und wo?

  • hier könnte demnächst Ihre Pfarre stehen!
    Melden Sie sich bei Mag. Manfred Zeller: 01 / 51552 - 3101, m.zeller@edw.or.at

Dieses Modul wurde bereits durchgeführt in den Pfarren Bad Pirawarth, Liesing, Leopoldsdorf b. Wien, Oberaspang, Pulkau, Mannswörth, Sulz, Strasshof, Laaer Berg, Wolfsgraben, Wiesmath, Lanzenkirchen, St. Elisabeth, Strebersdorf, Claret, Spillern, Palterndorf, Krumbach, Hetzendorf, und Aspern, in der Gemeinde zu den hl. Aposteln, sowie dem Bildungshaus Schloss Großrußbach, und dem Kirchenheim St. Johannes d. Täufer.

Die Bibel in der Liturgie

Dieser Abend befasst sich zuerst mit den Leitlinien für die Revision der Einheitsübersetzung sowie den wichtigsten Veränderungen im deutschen Text. Der Vortrag eines Textes - Sprechtechnik und Vorbereitung auf das Verkünden einzelner Abschnitte - will gelernt sein. Aber auch das Verstehen fordert Zuhörende heraus. Kommen Sie mit dem/der ReferentIn dem Schlusssatz jeder Lesung „Wort des lebendigen Gottes“ auf die Spur

Wann und wo?

  • hier könnte demnächst Ihre Pfarre stehen!
    Melden Sie sich bei Mag. Manfred Zeller: 01 / 51552 - 3101, m.zeller@edw.or.at

Dieses Modul wurde bereits durchgeführt in den Pfarren Inzersdorf-Neustift, Spillern, Leopoldsdorf b. Wien, Bad Pirawarth, Unteraspang, Zwölfaxing, Pulkau, Sulz, Mönichkirchen, Palterndorf, Schwarzenbach, St. Thekla, Pfarre Cyrill und Method, Breitenlee, Spillern, Strasshof, Krumbach, Hütteldorf, Hetzendorf, Aspern, sowie im Bildungshaus Schloss Großrußbach und Kirchenheim St. Johannes d. Täufer.

Die Bibel und ihre Stolpersteine

Manches in der Bibel ist unverständlich, (z.B. gewaltvolle Texte; Wundererzählungen; radikale Forderungen in der Botschaft Jesu; das Frauenbild; antisemitische Passagen; Auferstehung; Jungfrauengeburt; Gottes Gericht; Himmelfahrten). Sie sammeln (z.B. in der Bibelrunde) Ihre Problemstellen, die beim Lesen und Betrachten der biblischen Texte wiederholt auftreten. Die Themen teilen Sie im Vorfeld den Referentlnnen mit. Diese werden versuchen, die konkreten Schwierigkeiten - soweit es geht - aus dem Weg zu räumen.

Wann und wo?

  • hier könnte demnächst Ihre Pfarre stehen!
    Melden Sie sich bei Mag. Manfred Zeller: 01 / 51552 - 3101, m.zeller@edw.or.at

Dieses Modul wurde bereits durchgeführt in den Pfarren Wiener Neudorf, Inzersdorf-Neustift, Bad Pirawarth, Zur Hl. Familie, Rannersdorf, Pulkau, Sulz, Krumbach, Hochwolkersdorf, Mönichkirchen, Maria Rast, Stammersdorf, Palterndorf, St. Martin-Klosterneuburg, Spillern, Hirschstetten, Strasshof, Wieden-Paulaner, Hetzendorf, Hütteldorf, und Aspern, sowie im Pfarrverband KaRoLieBe, im Bildungshaus Schloss Großrußbach und im Kirchenheim St. Johannes d. Täufer,

Die Bibel erkunden

Es gibt viele Möglichkeiten, die Bibel zu erkunden. Vom Lesen unterschiedlicher Bibelausgaben und Übersetzungen bis zu methodischen Zugängen zu den Schrifttexten: Bibliolog, Bibliodrama, Biblische Erzählfiguren, Bibelausstellungen, Kunst und Bibel, Handwerkliches Gestalten, etc. Eine dieser Möglichkeiten wird konkret ausprobiert.

Wann und wo?

  • hier könnte demnächst Ihre Pfarre stehen!
    Melden Sie sich bei Mag. Manfred Zeller: 01 / 51552 - 3101, m.zeller@edw.or.at 

Dieses Modul wurde bereits durchgeführt: Handwerkliches Gestalten: Pfarren Schwechat, | mit biblischen Erzählfiguren: Pfarren Strasshof, Sulz im Wienerwald, St. Peter am Wechsel, St. Florian 1040 Wien, Hetzendorf | Bibliolog: Pfarren Wiesmath, St. Florian (Wien), Spillern, Aspern - online, sowie im Katholischen Bildungswerk Wien - online | Bibliodrama: Kirchenheim St. Johannes d. Täufer, Pfarren Krumbach, St. Claret (Wien), Aspern, sowie dem Bildungshaus Großrußbach | Die Bibel in der Kunst: Pfarre Palterndorf | mit Outdoorpädagogik: Pfarre Cyrill und Method (Wien)

Die Bibel in der Kunst

Die Texte der Heiligen Schrift waren und sind Inspirationsquelle für KünstlerInnen aller Zeiten und Kunstgattungen. Sie verleihen mit ihrer Musik, Malerei, Schauspielerei der Bibel neue Ausdrucksformen und Interpretationsmöglichkeiten. Lernen Sie durch den künstlerischen Reichtum die Bildersprache und (Zahlen) Symbolik in der Bibel lesen und verstehen, z.B. in Malerei, Musik, Theater, Film ...

Wann und wo? 

  • Montag, 30. Mai 2022, 19.00 Uhr
    Die Frauen um Jesus - Die Bibel in der Kunst
    Dr. Gustav Danzinger
    Pfarre Hollabrunn, Kirchenplatz 5, 2020 Hollabrunn
      
  • hier könnte demnächst Ihre Pfarre stehen!
    Melden Sie sich bei Mag. Manfred Zeller: 01 / 51552 - 3101, m.zeller@edw.or.at

Von diesem Modul wurde bereits durchgeführt: Die Bibel und Musik: Pfarre zum göttlichen Wort (Wien), | gemalt und gesungen - die Apostelgeschichte: in den Pfarren Inzersdorf-Neustift, Strasshof, Spillern, Hetzendorf, sowie und online (siehe dazu Modul 11: Gemalt und gesungen) | gemalt und gesungen: Die Gleichnisse Jesu: Pfarre Strasshof | Jesus - wahrer Weinstock und Brot des Lebens: Pfarre Hetzendorf | Die Frauen um Jesus: in den Pfarren Aspern - online, Strasshof

Die Bibel in Wort und Schrift

Am Anfang stand die mündliche Überlieferung ... in einer uns fremden Sprache. Lernen Sie ein wenig die Sprachen der Bibel kennen, mit ihren Besonderheiten und Vorzügen. Hören Sie von Entstehung der Bibel / Kanonbildung, literarische Gattungen ... Entdecken Sie das Schrifttum von seinen Anfängen bis heute - durch Lesen, Schreiben und Sprechen.

Wann und wo?

  • hier könnte demnächst Ihre Pfarre stehen!
    Melden Sie sich bei Mag. Manfred Zeller: 01 / 51552 - 3101, m.zeller@edw.or.at

Dieses Modul wurde bereits durchgeführt: Die Bibel auf Wienerisch Pfarren Strasshof, Hetzendorf, Am Tabor | Bibel und Gewalt: Pfarre Aspern - online

Die Bibel im Kirchenjahr

Entdecken Sie das Geheimnis der drei Lesejahre, durch welche „die Schatzkammer der Bibel weiter aufgetan wurde, damit den Gläubigen der Tisch des Gotteswortes reicher bereitet werde" (Vaticanum II, SC 51). Oder wählen Sie als Schwerpunkt eine Einführung in eines der drei Lesejahre und erfahren mehr über den Evangelisten, seine Zeit, seine Adressaten, seine Eigenheiten ...

Wann und wo?

  • Hier könnte demnächst Ihre Pfarre stehen!
    Melden Sie sich bei Mag. Manfred Zeller: 01 / 51552 - 3101, m.zeller@edw.or.at

Dieses Modul wurde bereits durchgeführt in der Pfarrre Hetzendorf. | Zum Lesejahr B: Das Markusevangelium: online in den Pfarren Aspern und Leopoldau

Die Bibel und ihre Themen

Viele heute aktuelle Themen sind auch in der Bibel zu finden. Wählen Sie aus dem Reichtum aus und begeben Sie sich mit dem/r ReferentIn auf die Suche z.B. zu *Bibel und Schöpfungsverantwortung, *Die Bibel und die Frauen, *Bibel und Caritas, *Bibel und Gewalt, *Bibel und Judentum ... oder nennen Sie uns Ihr Wunschthema und wir suchen nach einem/r passenden ReferentIn.

Wann und wo?

  • Mittwoch 18. Mai 2022, 19.30 Uhr
    Bibel und Schöpfungsverantwortung
    Mag.a Eva Hildmann
    Ort: Pfarre Aspern - Online, Sie bekommen kurz vor dem Termin einen Link zugeschickt, Anmeldung in der Pfarre Aspern
      
  • Freitag 23. September 2022, 16.00 Uhr
    Bibel und Judentum
    Mag. Oliver Achilles
    Pfarre Inzersdorf-Neustift, Maria Hilfe der Christen, Pfarrsaal, Don Bosco-Gasse 14, 1230 Wien
      
  • hier könnte demnächst auch Ihre Pfarre stehen!
    Melden Sie sich bei Mag. Manfred Zeller: 01 / 51552 - 3101, m.zeller@edw.or.at

Bereits durchgeführte Module:
Balsam für die Seele - eine biblische Hausapotheke: Pfarrverband Gablitz-Mauerbach, Pfarren Poysdorf, Bruck a.d. Leitha, Lanzenkirchen, Inzersdorf-Neustift und online in der Pfarre Aspern, im Katholischen Bildungswerk Wien und im Bildungszentrum Floridsdorf | Die Psalmen: Pfarre Aspern - online, Inzersdorf-Neustift | Das Johannes-Evangelium: Pfarre Aspern - online | Das Matthäus-Evangelium: Pfarre Aspern - online, | Das Lukas-Evangelium: Pfarre Aspern - online | Das Markusevangelium: online in den Pfarren Aspern und Leopoldau | Judentum und Bibel: Pfarren Aspern, Inzersdorf-Neustift, Hetzendorf, | Bibelrunden leiten: Pfarrverband am Petersbach | Herausforderung FAMILIE - Mit der Bibel wachsen: Pfarre Fischamend

online-Module 9-12

Modul 9: Balsam für die Seele - suchen, entdecken, nutzen

Balsam, Kräuter, heilendes Essen, heilsame Erzählungen … die Bibel ist voll davon. Sie erzählt von Menschen, denen es schlecht ging, als Volk oder allein, physisch oder psychisch. Doch Klagende finden Trost, Verzweifelte schöpfen Hoffnung, des-Lebens-Müde entdecken Lebenssinn; Erschöpfte bekommen Lebenskraft ... Sammeln Sie, wie bei einer Kräuterwanderung, Beruhigendes, Schützendes, Tröstendes, Heilendes, Kräftigendes und „Glück, das dir zusteht!“ für sich und Ihre Nächsten.
Referent: Mag. Manfred Zeller

Durchführungen siehe Modul 8: Die Bibel und ihre Themen

 

Modul 10: Bibliolog online

Not macht erfinderisch! War es bis vor kurzem noch unvorstellbar, einen Bibliolog online zu machen, zwingt uns die Pandemie, neue Wege zu gehen. Wer diese Form, in einen biblischen Text einzutauchen, noch nicht kennt, wird sich schnell zurechtfinden. Heben wir gemeinsam den Schatz, der in ein paar Textzeilen steckt. Sie werden diese vermutlich von da an viel dichter erleben als zuvor!
Referentin: Ingrid Mohr

Durchführungen siehe Modul 4: Die Bibel erkunden

 

Modul 11: Gemalt und gesungen

Die „Macht der Bilder“ ist sprichwörtlich! Zahllose Gemälde und Skulpturen aus zwei Jahrtausenden führen uns biblische Erzählungen vor Augen. Mehr als reine Textillustrationen lenken sie unser aller Denken und Empfinden. Ihre Schöpfer kreierten stark suggestive Interpretationen, oft von höchster theologischer Aussagekraft. Die Musik steht dabei der Kraft der Bildenden Künste in nichts nach; sie kann das innere Wesen biblischer Texte auf ganz einzigartige Weise erfahrbar machen.

Als Themen stehen zur Verfügung: Die Apostelgeschichte | Die Gleichnisse Jesu | Das Johannes-Evangelium | Das Endgericht | "Jesus - wahrer Weinstock und Brot des Lebens" | Die Frauen um Jesus | Ein Gang durch das Markus-Evangelium
Referent: Dr. Gustav Danzinger

Durchführungen siehe Modul 5: Die Bibel in der Kunst

 

Modul 12: Zum Lesejahr B: Das Markusevangelium

Das Kirchenjahr 2020/21 steht im Zeichen des Evangelisten Markus. Der Online-Vortrag mit anschließender Diskussion stellt den Evangelisten und sein erstaunliches Werk vor und führt ein in die Hintergründe und die Theologie des vermutlich ältesten kanonischen Evangeliums.
Referent: Mag. Oliver Achilles

Durchführungen siehe Modul 7: DIe Bibel im Kirchenjahr

  • © Bildungwerk 2022