© Tyrolia

Das Heilige und das Nackte. Eine Kulturgeschichte

Markus Hofer hat sich ausgiebig mit dem interessanten Spannungsfeld vom Heiligen und Nackten im vorwiegend christlichen Abendland beschäftigt. Er entdeckte dabei einen vielschichtigen Umgang während der Jahrhunderte. Der Bogen in diesem Buch beginnt mit psychologischen Grundlagen des menschlichen Denkens und Deutens von Nacktheit, Scham und dem Agieren zwischen Verhüllung und Enthüllung. Bereits früh in der Bibel wird dies angesprochen. Einen ausführlichen Teil widmet der Autor den verschiedenen Zeitepochen. Dabei beginnt er mit Kunstschätzen aus antiken Zeiten, um anhand dieser die Lebenswelt und das Verständnis von dem Gegensatzpaar des Heiligen und Nackten der jeweiligen Zeit zu skizzieren. Ausgehend von der sogenannten Venus von Willendorf, über alte ägyptische Darstellungen, der Kultur der Griechen und Römer macht er Schritt für Schritt klar, wie die Darstellung von Nacktheit und Verdecktheit Auskunft gibt über die moralische Einstellung dieser Zeit. Wenig nackte Darstellung deutet er nicht als Verdrängung der Sexualität, sondern das Gegenteil ist der Fall. Anhand einiger Beispiele vom christlichen Mittelalter über Renaissance und Barock bis zum Rokoko kommt er immer wieder zu dem Schluss: „Je strenger die Moral, desto größer wird die Doppelmoral.“

Im letzten Drittel des Buches widmet sich Markus Hofer ausgewählten Heiligen und biblischen Figuren. Ihre zeitgeschichtlichen Darstellungen zeigen immer wieder die Gegensätze zwischen Prüderie und Voyeurismus. So gibt es entdeckenswerte Kunst von alttestamentlichen Motiven zum Beispiel mit Adam und Eva, dem betrunkenen Noah, Lot und seinen Töchter ... Doch auch göttliche Nacktheit gibt es in der Kunst zu finden, und so spannt sich der Bogen bis ins Neue Testament mit mit Jesus, Magdalena und Sebastian.

Markus Hofer. Das Heilige und das Nackte. Eine Kulturgeschichte. Tyrolia Verlag Innsbruck-Wien 2022. 192 Seiten; 70 farb. Abb.; 24 cm x 17 cm. ISBN 978-3-7022-4052-3

Leseprobe: https://www.tyroliaverlag.at/leseproben/9783702240523/leseprobe.pdf

Im Artikel "Nimm und lies! - Bücher für Sie gelesen" finden Sie Zugang zu weiteren Buchbesprechungen.

  • © Bildungwerk 2022