Desiderio Desideravi

© Erzdiözese Wien/ Stephan Schönlaub

Erneuerung der Kirche aus der Kraft der Liturgie

Mit seinem Schreiben über die liturgische Bildung vom 29. Juni 2022 gibt PP. Franziskus Denkanstöße die „Schönheit und Wahrheit der christlichen Feier zu betrachten“ (Desiderio Desidaravi 1). Er fordert alle - Geweihte sowie gläubige Laien – auf sich mit Inhalt, Gestalt und Bedeutung der Heiligen Messe zu beschäftigen. Man könnte fragen: Verstehst und spürst du die kraftvolle Schönheit der Liturgie? – Es ist für uns Menschen eine Ehre, wenn uns Gott im Gottesdienst begegnet. Und es ist für Gott eine Ehre, wenn wir ihm im Gottesdienst begegnen. – Das geschieht nicht alleine dadurch, dass liturgische Regeln beachtet werden, es ist ein lebendig, innerlicher Vorgang, jeden Aspekt des Feierns zu pflegen (Raum, Zeit, Gesten, Worte, Gegenstände, Kleidung, Gesang, Musik, ...). Für diese Kunst des Feierns (ars celebrandi) sind alle (Leitende, Mitwirkende und Konsumierende) verantwortlich, indem wir z. B. durch liturgische (Herzens)Bildung die Symbole und Zeichenhandlungen mit unserem Herzen erfassen feiern lernen. Dann können wir Gottesdienste als dynamische, kraftvolle Begegnungen mit Gott erleben, die positive Auswirkungen auf unseren Alltag haben.

Liturgische Bildung in der Pfarre

Im Katholischen Bildungswerk wollen wir das lebendig, innerliche Verstehen und Staunen über die kraftvolle Schönheit der Liturgie fördern. Viele Referent:innen sind bereit für entsprechende Bildungsveranstaltungen in Ihrer Pfarre/Gemeinde.

Planen Sie mit uns Ihre Veranstaltungen oder wählen Sie aus vorgegebenen Themen aus, z.B.:

  • Alle Heiligen Zeiten
  • biblische Zitate in der Messe
  • Die schwierigen Lesungen der Osternacht
  • Die Messe - Ursprung und Mitte des christlichen Gottesdienstes
  • Einführung in das Evangelium des aktuellen Kirchenjahres
  • Sakramente - leibhaftige Erfahrungen der Liebe Gottes
  • Vater unser - neu entdecken
  • Verstehst du, was du feierst?
  • aktive und tätige Teilnehme in der Liturgie
  • geprägte Zeiten: Ideen für liturgische Gestaltung
  • (Mit)Gestaltungsmöglichkeiten in der Messe
  • liturgischer Tanz
  • Musik in der Liturgie
  • Liturgie mit allen Sinnen
  • Die Bibel in der Liturgie
  • Ars celebrandi - die Kunst zu feiern
  • ...

oder auch im Rahmen der Erskommunionsvorbereitung: Elternabende auf Knopfdruck, die gemeinsam mit der Jungen Kirche Wien entwickelt wurden. Sie können aus den derzeit sechs vorbereiteten Themen auswählen, in drei davon geht es um Liturgie in Gemeinde und auch Familie.

Schmökern Sie auch im Login-Bereich unter Seminarvorschläge, nutzen Sie dort die Suchfunktionen!

Veranstaltungen in Kooperation mit dem Liturgieforum Klosterneuburg

Das Liturgieforum Klosterneuburg will Liturgische Bildung mit praktischen Anregungen zu Liturgiefeiern verbinden und findet in Zusammenarbeit von Pius.Parsch-Institut, Stift Klosterneuburg und Katholischem Bildungswerk Wien statt.

Fr. 15.03.2024  |  Liturgieforum Klosterneuburg  |  B24-A00020

Die Nacht der Auferstehung

Die Osternachtsliturgie, ihre Symbole und das Exsultet

HS-Prof. Dr. Florian Wegscheider
3400 Klosterneuburg, Quartier 1114 - Raum 4 - Sambucos
In der Feier der Auferstehung Christi erschließt sich der Ursprung christlicher Hoffnung, dass die Dunkelheit vom Licht Christi überwunden wird. Die reiche Symbolik der Liturgie verdeutlicht dies in vielfältiger Weise. Details...

Das päpstliche Schreiben „Desiderio Desidaravi“ vom 29. Juni 2022

PDF-Datei: 20220629-lettera-ap-desiderio-desideravi.pdf

mz/mz

  • © Bildungwerk 2024