Bildung in Österreich

Mittelschule oder Unterstufe AHS
Zwei Schultypen, ein Lehrplan

Nach der Volksschule besteht für die nächsten vier Jahre die Wahl zwischen Mittelschule und Allgemeinbildender Höherer Schule (AHS) Unterstufe.

Alle Schüler*innen können nach positivem Abschluss der Volksschule eine Mittelschule besuchen. Die Orientierung an den Potenzialen und Talenten der Kinder steht im Vordergrund. Ab der 6. Schulstufe gibt es in Deutsch, Mathematik und Lebende Fremdsprache zwei Leistungsniveaus mit den Bezeichnungen „Standard“ und „Standard AHS“. Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichem Lerntempo unterstützen einander und profitieren voneinander.

Für die Aufnahme in eine AHS brauchen Kinder im Zeugnis der 4. Klasse Volksschule in Deutsch, Lesen, Schreiben und Mathematik die Note "Sehr gut" oder "Gut". Mit einem "Befriedigend" ist eine Aufnahme in die AHS möglich wenn die Schulkonferenz feststellt, dass das Kind wahrscheinlich den Anforderungen der AHS genügen wird, oder mit einer Aufnahmeprüfung.

Egal ob Mittelschule oder AHS: Jedes Kind kann bei entsprechender Leistung in jede Schulform im Sekundarbereich II (Oberstufe) gelangen.

  • © Bildungwerk 2022